Eigenen Wanderführer erstellen
Wegführung herunterladen
Qualität : grob
GPX KML CSV
Lage
Italien
FRIULI VENEZIA GIULIA
UDINE
DRENCHIA
VALLI DELLO JUDRIO E DEL NATISONE / PREALPI GIULIE

Legende   
Etappenziel (Etappen-anfang oder -ende)
Zwischenetappe (Übernachtungs-möglichkeit)
Gipfel
Pass
Stadt, Ort
Anderer Flurname

Verpflegung
Arzt
Apotheke
Bäckerei/ Lebensmittelladen
Haushaltswaren- / Sportgeschäft
Post
Bank / Geldautomat
Zug
Bus
Taxi
Zugang für den Privatverkehr

A Geteerte oder gepflasterte Straße
B Schotterstraße
C Saumweg
D Bergweg
E Gesicherter Weg (Seil, Leiter)
F Weglos

Wanderweg (breiter, nicht ausgesetzter Weg)
Bergweg (teilweise eng und ausgesetzt)
Alpiner Weg (drahtseilgesicherte oder besonders ausgesetzte Stelle, Firn, Blockhalde)
B6 Castelmonte / Stara Gora » Rif. Casoni Solarie
  |   5h30   |   19.5 km   |   461 m   |   94 m

In Castelmonte beginnt die "Alta Via delle Valli del Natisone" Route die auf dem langen Kamm rechts des Judrio Flusses verläuft. Der Weg führt an diversen typischen Kirchen und Dörfern vorbei. Beim befestigten Berg von Cum und der Kirche zum Hl. Wolfgang endet die Etappe bei der Casoni Solarie Hütte.

Zwischenziel Abschnitt
Name Dienstleistungen Information Markierung
Castelmonte / Stara Gora
618 m
|   13 km / 3h30
Clabuzzaro
802 m
|   6.5 km / 2h00
Rif. Casoni Solarie
956 m
Detaillierte Beschreibung des Wegverlaufs
Natur- und Kulturerbe
Nützliche topografische Karten
  • 041 ~ TABACCO (1:25000)
  • L'alta via delle Valli del Natisone ~ Club Alpino Italiano - Sezione di Cividale del Friuli (1:50000)
Nützliche Wanderführer
Touristische Angebote
Kommentare

Geheimtipp oder Kritik? Geben Sie Ihren eigenen Kommentar zu dieser Etappe ab. Für allgemeinere Bemerkungen, nutzen Sie bitte die Funktion Kommentar der Seite Via Alpinisten am Wort.


max. 1000 Zeichen
  • Vaeltava tohtori - 13.07.18
    Caseria Solaria has new owners, very hospitable and friendly. Good food!
  • Michael Andries - 06.08.14
    I ran from Solarji to Castelmonte and back. Was a super nice training. Very quiet surroundings and lots of runable sections. Was an easyer day then runing in TNP. The Radler in Solarje was very cold! Kolovrat is also a must see!
    Automatische Übersetzung [Google]
    Ich lief von Solarji zu Castelmonte und zurück. War ein super schönes Training. Sehr ruhige Umgebung und viel lauffähige Abschnitte. War ein Tag, dann in easyer TNP im Einsatz. Die Radler in Solarje war sehr kalt! Kolovrat ist auch ein Muss!
  • Jean-Louis GIRAUD - 19.02.14
    Longue et belle étape sur les flancs et les crètes de collines boisées chargées de souvenirs des combats de la première guerre mondiale. Sentier trés bien tracé qui évite parfaitement les petites routes et donc le goudron. Avec quelques dénivellées, la derniere partie de l'étape conduit au Mont Cum puis au Rifugio Solarie situé à proximité d'un col à 30 mn au dessus du village de Clabuzzaro. Accueil trés sympathique.Emouvante collection de photos anciennes de scènes de guerre sur cette zone frontière
    Possibilité d'hébergement intermédiaire au pied du Mont Cum :
    B and B "Alla Rosa dei Venti"
    Via Tribil Superiore, 50
    STREGNA
    Cellular +39334/1275353
    Email :allarosadeiventi@libero.it

    Rifugio SOLARIE
    33040 DRENCHIA
    Cell:+39334/1203924
    +39339/1676144
    Ouvert tous les jours durant les mois d'été. Bonne cuisine traditionnelle avec Gubana au dessert !
    Automatische Übersetzung [Google]
    Lange und schöne Bühne, auf den Flanken und Grate bewaldeten Hügeln voller Erinnerungen an die Kämpfe des Ersten Weltkriegs. Sehr gut markierten Weg, dass die Straßen und damit perfekt Teer vermeidet. Mit einigen dénivellées, der letzte Teil des Abschnitts führt zum Mount Cum dann zum Rifugio Solarie in der Nähe von einem Hals 30 Minuten oberhalb des Dorfes Clabuzzaro. Startseite sehr sympathique.Emouvante Sammlung von alten Kriegsszenen Fotos auf dieser Grenzgebiet Möglichkeit durch Unterkunft am Fuße des Mount Cum: B und B "Alla Rosa dei Venti" Via Tribil Superiore, 50 Stregna Cellular +39334/1275353 E-Mail: allarosadeiventi@libero.it Rifugio Solarie Drenchia 33040 Cell: +39334/1203924 +39339/1676144 Geöffnet täglich während der Sommermonate. Gutes Essen mit traditionellen gubana Nachtisch!
  • Elsa - 15.07.12
    War am 11.6.12 unterwegs. Regen fast den ganzen Tag. Bis zur Kapelle San Nicolo auf bezeichnetem Weg gelaufen, der rutschig war und teilweise mit hohem Gras bewachsen. Ab dort bin ich bis San Wolfgango immer über die Strasse gelaufen (wenig Autos) Das Rifugio Solarie habe ich geschlossen vorgefunden. Es öffnet erst im Juni und nicht wie im Führer geschrieben im April. Habe wohl oder übel im Biwak Zanussi (nächste Etappe) übernachten müssen
  • EllieSektionBritannia - 03.10.11
    A very long stage, with long stretches on roads, but thankfully there was hardly any traffic. Through woods and over meadows. We were the only guests at the hut, and the evening meal of wild boar was first rate and was greatly appreciated after the long journey.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Eine sehr lange Etappe, mit langen Strecken auf Straßen, aber zum Glück gab es kaum Verkehr. Durch Wälder und über Wiesen. Wir waren die einzigen Gäste in der Hütte, und das Abendessen von Wildschweinen war erstklassig und wurde stark nach der langen Reise geschätzt.
  • Pascal - 03.09.09
    La montée sur la crête n'est absolument pas linéaire mais présente de gros dénivelé avec notamment une montée très abrupte pour se rendre au sommet du Mt Cum. Il faut donc compter facilement 7 à 8 heures de marche
    Automatische Übersetzung [Google]
    Klettern die Spitze ist definitiv nicht linear, sondern hat große Elevation einschließlich einem steilen Aufstieg auf den Gipfel des Mt. Cum erreichen. Es ist daher leicht zu zählen 7-8 Stunden Gehzeit
Letzte Änderung : 03.12.09