Eigenen Wanderführer erstellen
Wegführung herunterladen
Qualität : sehr gut
GPX KML CSV
Lage
Italien
PIEMONTE
CN
ORMEA
VALLE TANARO

Legende   
Etappenziel (Etappen-anfang oder -ende)
Zwischenetappe (Übernachtungs-möglichkeit)
Gipfel
Pass
Stadt, Ort
Anderer Flurname

Verpflegung
Arzt
Apotheke
Bäckerei/ Lebensmittelladen
Haushaltswaren- / Sportgeschäft
Post
Bank / Geldautomat
Zug
Bus
Taxi
Zugang für den Privatverkehr

A Geteerte oder gepflasterte Straße
B Schotterstraße
C Saumweg
D Bergweg
E Gesicherter Weg (Seil, Leiter)
F Weglos

Wanderweg (breiter, nicht ausgesetzter Weg)
Bergweg (teilweise eng und ausgesetzt)
Alpiner Weg (drahtseilgesicherte oder besonders ausgesetzte Stelle, Firn, Blockhalde)
R152 Ormea » Garessio
  |   6h55   |   22.9 km   |   791 m   |   957 m

Von Ormea geht man auf der orografisch linken Seite des Rio Armetta zwischen Laubwäldern bergauf. Der Weg ist streckenweise schlecht erkennbar und kreuzt mehrmals eine Schotterstraße zu den weiter oben liegenden Siedlungen. Bergseitig von Isola Lunga fällt der Weg steil ab in Richtung Ortschaft, und nachdem man den Tanaro Fluß überquert hat, verläuft er ein Stück parallel zur Staatsstraße von Ormea nach Garessio. Es ist möglich eine alternative Strecke zu wählen - die mann auch mit dem Mountainbike zurücklegen kann - von Ormea bis Capruana, ohne über Garessio zu passieren.

Zwischenziel Abschnitt
Name Dienstleistungen Information Markierung
Ormea
754 m
| C  2.3 km / 1h05
Villaro
1028 m
| C  2.8 km / 1h05
Carià
1164 m
| C  4.4 km / 1h00
Nasagò
665 m
| C  2 km / 1h00
Ponte Isola Perosa
649 m
|   2.3 km / 0h40
Battirava
627 m
| C  9.1 km / 2h05
Garessio
588 m
Andere Weitwanderwege und Varianten
"Via dei Saraceni" (Sarazenen Weg).
Nützliche topografische Karten
  • 8 ~ IGC ALPI MARITTIME E LIGURI (1: 50000)
  • 3 ~ ASF, CAI-CAF, MARGUERAIS-MONGIOIE (1: 25000)
Nützliche Wanderführer
  • Alpi Marittime, voll.I-II, L.Montaldo, F.Salesi, E.Montagna ~ Collana Guida Monti d'Italia, CAI-TCI (ISBN )
  • Camminaitalia, Cannobini, Carnovalini, Valsesia ~ Le guide di Airone, Mondadori (ISBN 1995)
  • In Cima alle Alpi Marittime, voll.I-II ~ Blu ed., Peveragno (CN) (ISBN )
  • Auf der Via Alpina durch Seealpen und Ligurische Alpen ~ fernwege.de (ISBN 978-3937304-50-2)
Kommentare

Geheimtipp oder Kritik? Geben Sie Ihren eigenen Kommentar zu dieser Etappe ab. Für allgemeinere Bemerkungen, nutzen Sie bitte die Funktion Kommentar der Seite Via Alpinisten am Wort.


max. 1000 Zeichen
  • Elisabeth - 18.11.16
    J.L. Giraud dit qu'il n'y a plus d'hôtel à Ormea ? Il y en a au moins trois. J'ai logé en demi-pension (45 €) à l'hôtel*** de l'Orme (très bon accueil).
    La Via Alpina suit le sentier "Balcons d'Ormea" fruit de la restauration par une association des anciens chemins qui reliaient les petits hameaux perchés au-dessus de la vallée du Tanaro. L'Office de Tourisme m'a donné un dépliant sur ce sentier avec une carte très précise qui m'a été très utile.
  • Jean-Claude - 15.10.15
    A Ormea, je suis parti directement à Colla di Nava en suivant le sentier A15 qui passe par le Monte Armetta, et le Passo di Prale.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Ein Ormea, ging ich direkt zur Colla di Nava A15 nach dem Pfad, der durch den Monte Armetta und dem Passo di Prale passiert.
  • PORTAROSE, Garessio - 27.06.14
    For any problem or help in planning your trip throughout this part of Via Alpina, between Garessio and Ormea, you can get in contact with us here :

    PORTA ROSE
    Via Cavour 110, Garessio, CN
    Phone : +39 (0) 174 81140 ; +39 3333427397 ;
    +39 3771583417
    Email : info @ portarose.it

    PORTAROSE is a Bed & Breakfast for travelers, tourists and walkers crossing the Ligurian Alps. We are based in the medieval area of Garessio, on the Via Alpina path and the San Bernardo Colle, access of Alta Via Monti Liguri between the Mediterranean Sea and the Alps...
    EJNOY YOUR HIKE !
    Automatische Übersetzung [Google]
    Für jedes Problem oder Hilfe bei der Planung Ihrer Reise in diesem Teil der Via Alpina, zwischen Garessio und Ormea, können Sie mit uns in Kontakt zu bekommen hier: PORTA ROSE Via Cavour 110, Garessio, CN Telefon: +39 (0) 174 81140; +39 3333427397; +39 3771583417 E-Mail: info @ portarose.it PORTAROSE ist ein Bed & Breakfast für Reisende, Touristen und Wanderer überqueren die Ligurischen Alpen. Wir sind in dem mittelalterlichen Viertel der Garessio auf der Via Alpina Weg und dem Colle San Bernardo, Zugang von Alta Via Monti Liguri zwischen dem Mittelmeer und die Alpen ... EJNOY Wanderung basiert!
  • Jean-Louis GIRAUD - 20.05.13
    Encore une longue étape. J'ai suivi une longue trace montante ...mais sur la rive droite du Rio ARMETTA , avant de retrouver la trace plus haut sur les flancs de la Vallée . Trés beau parcours au travers de vieux villages isolés, parfois désertés et en ruines avec de magnifiques oratoires qui marquent l'itinéraire de leur présence dans des paysages abandonnés.J'ai terminé par le sentier de la vallée. Il n'y a plus d'hotel à ORMEA. Aprés recherches, j'ai trouvé un hebergement dans une ferme auberge :
    LA VECCHIA CASCINA
    Reg. Campi, 102
    Tél 00 39(0)174.803602
    00 39.349.7022911
    Service navette

    Automatische Übersetzung [Google]
    Noch ein langer Bühne. Ich folgte eine lange Strecke nach oben ... aber auf dem rechten Ufer des Rio Armetta, vor der Rückkehr in die obere Markierung auf die Talflanken. Sehr schöne Route durch alte abgelegene Dörfer, manchmal verlassen und in Ruinen mit schönen Heiligtümer, die die Route ihrer Anwesenheit in abandonnés.J'ai Landschaften von der Valley Trail erledigt zu kennzeichnen. Es gibt mehr zu ORMEA Hotel. Nach der Recherche fand ich eine Wohnung in einem Bauernhaus: La Vecchia CASCINA Reg. Campi, Tel 102 00 39 (0) 174,803602 00 39.349.7022911 Shuttleservice
  • Henk Nouws - 03.09.12
    As far as I could figure out, the trail is not climbing to this village "Guado", as stated above. I think the trail is climbing to Torre dei Saraceni and returns on the other side of the valley, a nice walk. It goes up to about 900m, nothing more. Anyway, this is the path I took, but no sign of the Via Alpina...
    On the northern side of the Tanaro valley, the Via Alpina follows the Balconata di Ormea, a trail leading past deserted villages over old mule paths. I think this is a very interesting trail. But I had great difficulties in finding the right path. The GPX from this website is too rough and erroneous. There are signposts and waymarks. I hope the correct path will be available from Openstreetmap one time.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Soweit ich herausfinden konnte, ist der Weg nicht klettern in dieses Dorf "Guado", wie oben angegeben. Ich denke, der Weg ist, um Torre dei Saraceni und kehrt auf der anderen Seite des Tals, einem schönen Spaziergang Klettern. Es geht bis zu ca. 900 m, mehr nicht. Wie auch immer, das ist der Weg, den ich nahm, aber keine Spur von der Via Alpina ... Auf der nördlichen Seite des Tanaro Tal, die Via Alpina folgt dem Balconata di Ormea, eine Spur, die letzten verlassenen Dörfern über alte Maultierpfade. Ich denke, das ist eine sehr interessante Route. Aber ich hatte große Schwierigkeiten bei der Suche nach dem richtigen Weg. Die GPX von dieser Website ist zu rau und fehlerhaft. Es gibt Schilder und Wegweiser. Ich hoffe, dass der richtige Pfad wird ab Openstreetmap einer Zeit sein.
  • Ezio Michelis - 13.06.12
    Ho letto che qualcuno preferisce percorrere la pista ciclabile che corre lungo il Tanaro da Ormea a Garessio, certamente più breve e facile. L'itinerario scelto, che segue il tracciato più a est della Balconata di Ormea, permette di vedere villaggi, chiese, terrazzamenti, piloni votivi e altro ancora di una montagna che è quella un tem,po abitata da moltissime persone e oggi quasi disabitata. La fatica è poco di più rispetto alla pista ciclabile.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Ich habe gelesen, dass einige der Radweg, der entlang der Tanaro nehmen von Ormea Garessio, sicherlich kürzer und leichter bevorzugen. Die gewählte Route, die Route folgt im Osten der Balkon von Ormea, mal sehen, Dörfer, Kirchen, Terrassen, Votiv-Säulen, und mehr zu einem Berg, der ein System ist, einige von vielen Menschen heute und fast unbewohnt bewohnt. Fatigue ist wenig mehr als dem Radweg.
  • Sabine_Bade - 25.06.09
    Eine Alternative zur offiziellen Strecke, ohne viel Auf und Ab, bietet der Uferweg entlang des Tanaro, der Ormea mit Garessio verbindet (auf orografisch rechter Seite). Etappenlänge dann 12,5 Km, Wegzeit 2,5h.
Letzte Änderung : 29.04.14