Eigenen Wanderführer erstellen
Wegführung herunterladen
Qualität : sehr gut
GPX KML CSV
Lage
Schweiz
Vaud / Valais


Grand-Muveran

Legende   
Etappenziel (Etappen-anfang oder -ende)
Zwischenetappe (Übernachtungs-möglichkeit)
Gipfel
Pass
Stadt, Ort
Anderer Flurname

Verpflegung
Arzt
Apotheke
Bäckerei/ Lebensmittelladen
Haushaltswaren- / Sportgeschäft
Post
Bank / Geldautomat
Zug
Bus
Taxi
Zugang für den Privatverkehr

A Geteerte oder gepflasterte Straße
B Schotterstraße
C Saumweg
D Bergweg
E Gesicherter Weg (Seil, Leiter)
F Weglos

Wanderweg (breiter, nicht ausgesetzter Weg)
Bergweg (teilweise eng und ausgesetzt)
Alpiner Weg (drahtseilgesicherte oder besonders ausgesetzte Stelle, Firn, Blockhalde)
R106 Anzeindaz » Col du Demècre
  |   10h15   |   25.3 km   |   1903 m   |   1433 m

Über den Pass des Essets verlässt man Anzeindaz in südlicher Richtung. Der Passweg führt weiter nach Pont de Nant hinunter. Von hier aus sticht man ins Vallon de Nant und steigt über den Col des Perris Blancs zur Alpe la Tourche auf. Auf dem Höhenweg geht es zur Alp Rionda, und weiter der südlichen Bergflanke des Dent des Morcles folgend, zum Etappenziel Col du Demècre.

Zwischenziel Abschnitt
Name Dienstleistungen Information Markierung
Anzeindaz
1877 m
| D  1.5 km / 0h35
Col des Essets
2015 m
| D  3.2 km / 0h55
La Vare
1762 m
| D  2.5 km / 0h45
Le Richard
1541 m
| D  2.6 km / 0h45
Pont de Nant
1232 m
| D  3 km / 1h00
Nant
1502 m
| D  2.4 km / 1h35
Les Martinets
2094 m
| D  1.9 km / 1h15
Col des Perris Blancs
2538 m
| D  1.3 km / 0h35
La Tourche
2185 m
| D  1.6 km / 0h35
Rionda
2147 m
| D  4 km / 1h40
Le Dézman
2056 m
| D  1.3 km / 0h35
Col du Demècre
2357 m
Detaillierte Beschreibung des Wegverlaufs
Natur- und Kulturerbe
Nützliche topografische Karten
  • 272T St-Maurice ~ Swisstopo (1: 50'000)
  • Grand-St-Bernard / Dents du Midi-Les Diablerets ~ Kümmerly und Frey AG, 3052 Zollikofen (1: 60'000)
Nützliche Wanderführer
  • Unterwallis / Waeber/Steinbichler ~ Bergverlag Rudolf Rother GmbH (ISBN 3-7633-4128-5)
  • Kompass Wanderbuch Wallis 998 ~ KOMPASS-Karten GmbH, Rum/Innsbruck (ISBN 3-85491-773-2)
  • Du Léman à Sion / André Beerli ~ Editions Ketty & Alexandre (ISBN 2-88114-026-2)
Kommentare

Geheimtipp oder Kritik? Geben Sie Ihren eigenen Kommentar zu dieser Etappe ab. Für allgemeinere Bemerkungen, nutzen Sie bitte die Funktion Kommentar der Seite Via Alpinisten am Wort.


max. 1000 Zeichen
  • Berta - 16.07.18
    Das Rifugio La Tourche ist ein wunderbarer Platz, schöne Lager, gutes Essen und ein gewaltiger Blick auf den Mt.Blanc, den Genfer See und in das Rhonetal. Halbpension 62 CHF
  • frankie9594 - 30.04.18
    Rain made the trail from Col du Demecre to Col des Perris Blancs very slippery. Caution is advised. The Vare is a good place to stay the night to make this stage shorter.
  • Tentorini Chantal - 28.09.15
    La montée au Col des Perris blancs est très glissante par temps de pluie (glaise). Il y a eu 2 chutes cet été dont une mortelle.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Der Aufstieg zum Col Weiß Perris ist sehr rutschig bei Nässe (Ton). Es gab zwei Fälle in diesem Sommer, ein tödlich.
  • Alpinisten - 16.08.15
    Man kann sehr gut ab Godey bis zur Alpage La Ware laufen und am nächsten Tag dann bis La Tourche- beide Ziele bieten eine angenehme Unterkunft. Sehr gemütlich ist es bei Bernard in La Ware. Karin Moix von La Tourche ist eine fantastische Hüttenwirtin!
  • Tof - 06.02.15
    Trieste-Monaco le 10/9/14

    A pont de Nant il y a un jardin botanique des espèces alpines.
    Il est conseillé de prendre du temps pour lire les panneaux explicatifs sur le chemin afin de savoir à quoi ce magnifique secteur à échappé.

    Après le col des Perris Blancs passage en vire des boeufs (attention en cas de neige) pour rejoindre La Tourche. Magnifique ambiance amplifiée par le brouillard levant. Tichodrome echelette observé sur la paroi de la vire exposée nord-ouest.

    Beau panorama depuis la Tourche. Cause départ tardif, itinéraire hors via depuis Rionda. Direction l'Au d'Arbignon sur superbe sentier escarpé en forêt.
    A la ferme de l'Au d'Arbignon ravito et couchage possible. J'ai découvert le fromage local (le Sérac) et la saucisse de boeuf du patron. Merci Manon!

    Bivouac difficile avant Plex car sentier en surplomb. Petit coin de plat avant "la fontaine de Moïse", au droit d'une cabane.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Triest-Monaco am 10/9/14 Eine Brücke Nant gibt es einen botanischen Garten der alpinen Arten. Es ist ratsam, sich Zeit zu nehmen, um die Informationstafeln auf dem Weg zu lesen wissen, was dieses schöne Sektor entkommen. Nach dem Pass von Perris Gang dreht weiße Ochsen (Vorsicht bei Schnee), um die Tourche beizutreten. Wundervolle Atmosphäre durch die steigende Nebel verstärkt. Mauerläufer beobachtet an der Wand der Leiste nach Nordwesten. Schöne Aussicht von der Tourche. Ursache später Check-out über die Route von Rionda. Richtung des Arbignon am schönen steilen Pfad durch den Wald. Auf dem Hof ​​des Arbignon von ravito und Schlaf möglich. Ich entdeckte die Käse aus der Region (die Sérac) und Wurst Rindfleisch Chef. Manon danke! Biwak vor schwierig, da Plex Pfad-Overhead. Ecke vor Gericht "Brunnen des Mose" rechts neben einer Hütte.
  • Elisabeth - 05.12.14
    Il est déconseillé de monter au col du Demècre par le sentier des vires par temps de pluie. Hélas, la variante par Lau d'Arbignon fait un grand détour !
    Automatische Übersetzung [Google]
    Sie sollten nicht gehen, bis zum Hals durch Spur Leisten in der regen Demècre. Ach, die Variante Arbignon Lau hat eine tolle Reise!
  • Joc - 28.10.14
    La traversée en direction de la cabane de la Tourche, au pied de la Dent de Morcle est impressionnante, éviter de s'y engager seul. Superbe vue sur les Dents du Midi et le massif du Mt-Blanc.
    Ne pas manquer d'aller visiter l'ancien abri militaire en bois juste avant le col des Perris Blancs (on le voit aisément quand on monte vers le col, sur la gauche peu avant le col).

    L'Auberge du Pont de Nant est agréable pour une nuit, bien que plus touristique que montagnard.
    La Vare est sympa, mais situé dans une cuvette où il fait frais (voire froid). Bons sirops maison.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Die Überfahrt nach der Kabine des Tourche am Fuße des Dent de Morcle ist beeindruckend, nicht um sie allein zu engagieren. Eine herrliche Aussicht auf die Dents du Midi und den Mont-Blanc-Massiv. Verpassen Sie nicht, um den ehemaligen Militärholzschuppen kurz vor dem Pass von Perris Blancs besuchen (leicht zu erkennen, wenn Sie gehen bis zum Pass auf der linken Seite kurz vor dem Pass). L'Auberge du Pont de Nant ist schön für eine Nacht, obwohl mehr touristisch als Berg. Die Vare ist nett, aber in einem Becken, wo es kühl (oder kalt) befindet. Sirupe gutes Zuhause.
  • Thierry M - 27.12.13
    Monaco - Trieste

    in between Col du Demecre refuge and cabane La Tourche plenty of possible accomodation off via Alpina (Alpage l'au de l'arbignon 1650m about 15CHF food + bed et chalet Neuf 1860m 10CHF water available)

    Chalet Neuf is 1h down from Col du Demecre, L'au de l'arbignon 30min later

    1h30 from l'au de l'arbignon to reach cabane La Tourche

    La tourche - Col des perris blancs 1h going up

    Col des perris blancs - Pont de Nant 2h30
    25CHF at Auberge communal Pont de nant (super clean)
    possible bivouac in the vincinity (open shelter on the way to La vare)

    Possible to sleep in La Vare (nice and quiet)

    Pont de nant - Anzeindaz about 2h30

    Automatische Übersetzung [Google]
    Monaco - Triest zwischen Col du Demecre Zuflucht und Cabane La Tourche viel möglich Unterkunft aus Via Alpina (Alpage l'au de l'Arbignon 1650m über 15CHF food + Bett et Chalet Neuf 1860m 10CHF Wasser verfügbar) Chalet Neuf ist 1h unten von Col du Demecre, L'au de l'Arbignon 30min später 1h30 von l'au de l'Arbignon Cabane La La Tourche tourche erreichen - Col des Perris Blancs 1h hinauf Col des Perris Blancs - Pont de Nant 2h30 25CHF in der Auberge Pont Gemeinschafts de Nant (super sauber) möglich Biwak in der vincinity (offener Unterstand auf dem Weg nach La Vare) Mögliche in La Vare schlafen (schön und ruhig) Pont de Nant - Anzeindaz etwa 2h30
  • Dom Lalot - 01.09.13
    Pour ceux qui veulent bivouaquer, Rionda est un ancien emplacement militaire avec une vue exceptionnelle, de l'eau, des WC, des terrasses plates.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Für diejenigen, die wollen Rionda Biwak ist eine ehemalige militärische Lage mit einem außergewöhnlichen Blick, Wasser, WC, Flachbild-Terrassen.
  • Jean-Louis GIRAUD - 19.05.13
    Le mauvais temps puis une erreur d'itinéraire dans le brouillard et la neige m'ont conduit à réorganiser les étapes...Aprés la traversée du Col des Perris Blancs,
    j'ai fait étape à la Cabane de la TOURCHE . Peu de monde dans ce refuge de 54 places reconstruit en 2011 sur un promontoire offrant une vue extrordinaire sur le Massif du Mont-Blanc !
    Accueil trés sympa de Karine MOIX .
    Le soir " rosti " de rigueur et "thé de marche" le lendemain matin !
    Nuit tranquille dans un petit dortoir disposant d'une literie et de couvertures neuves.
    Douche et lavabos...avec eau froide !
    Tel : 00 41 (0)79 386 09 68
    Email : info@tourche.ch
    Automatische Übersetzung [Google]
    Schlechtes Wetter und eine Streckenfehler im Nebel und Schnee führte mich zu den Schritten zu reorganisieren ... Nach der Überquerung des Col des Perris Blancs, trete ich in die Hütte Tourche. Nur wenige Menschen in diesem Tierheim 54 Plätze auf einer Landzunge mit einer extrordinaire Blick auf den Mont-Blanc-Massiv im Jahr 2011 wieder aufgebaut! Startseite Karine MOIX sehr schön. Der Abend "Rösti" Strenge und "zu Fuß tea" am nächsten Morgen! Ruhige Nacht in einem kleinen Schlafsaal ein neues Bettzeug und Decken mit. Dusche und Waschbecken mit kaltem Wasser ...! Tel: 00 41 (0) 79 386 09 68 E-Mail: info@tourche.ch
  • Wäldlerin - 28.09.12
    Ich empfehle diese Alpe auch sehr.
    Waren Anfang August bei trüben Wetter dort und die einzigen fremden Gäste.
    Die Leute sind sehr sehr nett und die Lager ausgezeichnet und ohne stinkenden Storm generator wie in Andzeindaz. Ich würde empfehlen hier die Route zu variren und in La Vare zu übernachten.
  • Mountain Girl - 30.10.11
    I stayed at La Vare and highly recommend it. A clean, cozy dortoir in a setting that does resemble Mongolia. Instead of yaks, there are plenty of black cows to watch. The guardian and staff are very friendly and helpful. Supper was a savory lentil dish, prepared with locally-plucked herbs. Dessert was an outstanding Breton pie. What a welcome change from normal hut food!
    Le Richard is far more "basic", to put it kindly. I believe the 'beds' are on straw in the barn. No showers that I could see. (Le Vare doesn't have showers either.) On the plus side, you may get to watch grandmere et grandpere making cheese at Le Richard, in a scene unchanged from the last century.
    Pont de Nant is at the trailhead, with a large parking lot and lots of day hikers. Anzeindaz also had TONS of day hikers when I passed through in August 2011.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Ich übernachtete im La Vare und empfehlen es. Eine saubere, gemütliche dortoir in einer Umgebung, die Mongolei ähneln nicht. Statt Yaks, es gibt viele schwarze Kühe zu beobachten. Der Vormund und die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Das Abendessen war eine schmackhafte Linsengericht, mit lokal gepflückt Kräutern zubereitet. Dessert war ein hervorragender Breton pie. Was für eine willkommene Abwechslung von der normalen Hütte Essen! Le Richard ist weit mehr "basic", um es freundlich auszudrücken. Ich glaube, die "Betten" sind auf Stroh in der Scheune. Keine Duschen, die ich sehen konnte. (Le Vare nicht Duschen entweder.) Auf der positiven Seite, können Sie lernen Grandmere et Grandpere Käseherstellung in Le Richard in einer Szene unverändert aus dem letzten Jahrhundert zu sehen. Pont de Nant ist Ausgangspunkt der Wanderung, mit einem großen Parkplatz und viele Tage Wanderer. Anzeindaz hatte auch Unmengen von Tageswanderer wenn ich durchlaufen im August 2011.
  • Daniel - 17.10.10
    I stayed at Pont de Nant (Dorms), which is very comfortable, but has uninterested staff and a generator running all night. But OK if the need a showed or electricity to charge your laptop. But I passed le Richard (which has dorm too), and would have liked to stay there! They sell cheese at le Richard too.
    La Vare looks OK too. When you pass there you feel you are BACK in Mongolia.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Ich übernachtete in Pont de Nant (Schlafsäle), was sehr bequem ist, hat aber kein Interesse Personal und einen Generator läuft die ganze Nacht. Aber OK, wenn die Notwendigkeit a zeigte oder Strom an Ihren Laptop aufzuladen. Aber ich bestanden le Richard (was sich im Studentenwohnheim zu), und würde gerne dort geblieben! Sie verkaufen Käse le Richard zu. La Vare sieht auch OK. Wenn Sie dort passieren Sie das Gefühl haben, sind wieder in der Mongolei.
  • Daniel - 17.10.10
    The valley of the Nant is very spectacular in beauty. The military wanted to make this an artillery testsite, instead it was turned into a natural reserve. Going south, it first looks easy but the climb to the Col des Perris Blancs steadily gets steeper. Watch the old army barrack near the col.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Das Tal des Nant ist sehr spektakulär in Schönheit. Das Militär wollte diese eine Artillerie testsite, sondern es wurde in ein Naturschutzgebiet wandte machen. Richtung Süden, sucht er zuerst leicht, aber der Aufstieg zum Col des Perris Blancs stetig steiler. Sehen Sie sich das alte Armee Kaserne in der Nähe des col.
  • Daniel - 17.10.10
    Between Dzéman (spelling!) and Rionda we follow the Rhone way up. This is a spectacular view, the Mont Blanc and the other end the Geneva Lake. On the other side Les Dents Blanc which we passed the day after yesterday (or tomorrow). Rionda is an abandoned military barrack where you can get water. (last waterpoint until Demecre (incuded))
    Automatische Übersetzung [Google]
    Zwischen Dzéman (spelling!) und Rionda folgen wir der Rhone hinauf. Dies ist eine spektakuläre Aussicht auf den Mont Blanc und das andere Ende des Genfer Sees. Auf der anderen Seite Les Dents Blanc, die wir passierten am Tag nach gestern (oder morgen). Rionda ist eine verlassene Kaserne, wo man Wasser bekommen kann. (Letzte Wasserstelle bis Demecre (incuded))
  • Daniel - 17.10.10
    The relatively new Col de Demecre Refuge used to be an army barrack for soldiers who manned a gun to shoot off enemies rowing up the Rhone. There seems to be an advanced tunneling system under here. Now the refuge is proudly build and run by a local community. During winter you must enter the building by the roof! There is NO running water in or near the hut.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Das relativ neue Col de Demecre Refuge verwendet werden, um eine Armee Kaserne für Soldaten, die eine Waffe zu schießen Feinde Ruderboot bis der Rhone besetzt sein. Es scheint eine erweiterte Tunneling System unter hier. Nun ist die Zuflucht ist stolz aufbauen und wird von einer lokalen Gemeinschaft. Im Winter müssen Sie das Gebäude durch das Dach zu betreten! Es gibt kein fließendes Wasser in oder in der Nähe der Hütte.
  • Lou Papé - 02.08.09
    Ne pas hésiter à passer la nuit au refuge de La Vare afin de couper cette très longue étape: accueil très sympa du gardien (un berger corrèzien), repas délicieux et abondant, dortoir impécable. Malheureusement, sa compagne (une bretonne spécialiste des crèpes) était absente lors de notre passage.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Zögern Sie nicht, verbringen die Nacht in den Schutz des Vare diese lange Etappe geschnitten: sehr schönes Haus Schutzengel (Hirte Corrèze), reichlich und leckere Mahlzeiten, Schlafsaal tadellos. Leider war seine Freundin (ein Spezialist Breton Pfannkuchen) bei unserem Besuch fehlen.
  • Lou Papé - 28.07.09
    Un must comme étape avec comme récompense au col des Perris Blancs une vue fantastique sur le Mt Blanc et sur le lac de Genève
    Automatische Übersetzung [Google]
    Muss eine Bühne mit als Belohnung an den Col des Blancs Perris fantastischen Blick auf den Mont Blanc und dem Genfer See
Letzte Änderung : 28.04.11