Eigenen Wanderführer erstellen
Wegführung herunterladen
Qualität : sehr gut
GPX KML CSV
Lage
Schweiz
Tessin


Valle Verzasca

Legende   
Etappenziel (Etappen-anfang oder -ende)
Zwischenetappe (Übernachtungs-möglichkeit)
Gipfel
Pass
Stadt, Ort
Anderer Flurname

Verpflegung
Arzt
Apotheke
Bäckerei/ Lebensmittelladen
Haushaltswaren- / Sportgeschäft
Post
Bank / Geldautomat
Zug
Bus
Taxi
Zugang für den Privatverkehr

A Geteerte oder gepflasterte Straße
B Schotterstraße
C Saumweg
D Bergweg
E Gesicherter Weg (Seil, Leiter)
F Weglos

Wanderweg (breiter, nicht ausgesetzter Weg)
Bergweg (teilweise eng und ausgesetzt)
Alpiner Weg (drahtseilgesicherte oder besonders ausgesetzte Stelle, Firn, Blockhalde)
R87 Biasca » Capanna d'Efra
  |   7h45   |   18.4 km   |   1973 m   |   222 m

Von Biasca aus erreicht man über Pasquerino Personico. Ein kurzer steiler Aufstieg führt beim Bacino Val d'Ambra vorbei. Auf der linken Talseite erreicht man durch Wälder Cassinone. Von hier folgt man dem Fluss im Val d'Ambra nach Bedra, von wo der steile Aufstieg zum Passo del Gagone beginnt. Nach einem kurzen Abstieg erreicht man das Etappenziel Cap. d'Efra.

Zwischenziel Abschnitt
Name Dienstleistungen Information Markierung
Biasca
292 m
| A  1.9 km / 0h20
Pasquerio
298 m
| D  5.3 km / 1h35
Bacino Val d'Ambra
623 m
| D  3.7 km / 1h45
Cassinone
934 m
| D  6.4 km / 3h40
Passo di Gagnone
2204 m
| D  1.1 km / 0h25
Capanna d'Efra
2046 m
Detaillierte Beschreibung des Wegverlaufs
Natur- und Kulturerbe
Nützliche topografische Karten
  • 266T V. Leventina / 276T V. Verzasca ~ Swisstopo (1: 50'000)
  • Tessin Sopraceneri 3-259-00831-4 ~ Hallwag Kümmerly und Frey AG, Urtenen BE (1: 60'000)
Nützliche Wanderführer
  • Wanderwelt Tessin / SAW und Geotechn. Institut ~ Hallwag Kümmerly+Frey AG (ISBN 3-259-03698-9)
  • 20 Bergwanderungen RegionTessin / Luc Hagmann / Franz Auf der Maur ~ Werd Verlag TA Media AG, Zürich (ISBN 3-85932-347-4)
  • Strada Alta Leventina Bedrettotal / Hans-Peter Nething ~ Ott Verlag AG, Thun (ISBN 3-7225-6882-X)
Kommentare

Geheimtipp oder Kritik? Geben Sie Ihren eigenen Kommentar zu dieser Etappe ab. Für allgemeinere Bemerkungen, nutzen Sie bitte die Funktion Kommentar der Seite Via Alpinisten am Wort.


max. 1000 Zeichen
  • Philippe - 17.09.17
    Dimanche matin, comme il n'y avait pas de bus jusqu'à Personico assez tôt, j'ai pris un taxi qui m'a mené jusqu'au barrage Bacino Val D'Ambra (Taxi Riviera 079 413 68 68) pour 40.-. La Capanna Efra n'est pas gardiennée mais on peut réserver sur internet : www.verzasca.net. L'intendante de la Capanna Efra a changé : Maria Matasci 079 256 56 69 / 091 745 22 36 (ce n'est plus M. Mallepell).
  • Peter - 29.08.17
    Der Aufstieg durch das Val D'Ambra ist sehr beeindruckend: lang, wild und einsam. Die letzten 2 Stunden bis zum Pass sind unangenehm steil und anstrengend. Auf der Capanna
    zu übernachten ist ein Erlebnis. Obwohl unbewirtschaftet waren bei unserer Übernachtung immerhin 12 Gäste da.
  • Andreas - 06.06.15
    Das Stück Biasca - Bodio habe ich mit dem Bus überbrückt, von dort aus dann bis zur Alpe Miregn (Pt. 1200 m). Dort Biwaknacht. Alternativ für Leute ohne Zelt: Rifugio Tecc Stevan (Pt. 1010 m), kleine Selbstversorgerhütte, immer offen. Nächsten Tag bis Capanna Efra. Wege sind top bis Pt. 2050 m, ab hier noch Schneereste bzw. Schneefelder. Können aber mühelos gequert werden. Ab Passo di Gagnone bis kurz vor Capanna Efra (Pt. 2039 m) ist der Weg noch komplett verschneit (Schneereste bzw. Schneefelder), sollte aber für erfahrene Wanderer kein Problem sein. Wanderdatum: 4./5.6.2015!
  • Daniel - 01.10.14
    The part between Biasca and Parsonico is not very interesting. Take the bus, it will save precious time and energy. The last bit climbs up very steeply.

    The cabane d'Efra is not manned. You can cook, there are some supplies. Write down what you consumed, put the money in an envelope and slide it in the box.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Der Teil zwischen Biasca und Parsonico ist nicht sehr interessant. Nehmen Sie den Bus, es wird kostbare Zeit und Energie zu sparen. Das letzte Stück steigt sehr steil an. Die Cabane d'Efra nicht besetzt. Sie kann kochen, es gibt einige Lieferungen. Notieren Sie, was Sie verbraucht, das Geld in einen Umschlag und schieben Sie sie in der Box.
  • Clemens - 06.07.14
    Achtung: Der Weg ist extrem lang, zumal das letzte Stück steil nach oben geht. Ist bzgl. der Höhenmeter insgesamt mit die herausforderndste Etappe. In Bodio gibt es im Restaurant an der Kreuzung ein kleines Einmannzimmer für 45,- CHF mit Frühstück. Wer Zelt mit hat kann auf dem Weg nach Cassinone sicherlich ein Plätzchen finden. Es gibt hier auch zwei Refugios in der Nähe der Steinbrücke, die jedoch nicht unbedingt zugänglich sind. Im Gemeindehaus von Personico vorher besser fragen. Im Ambra Tal lieber den rechten Weg nehmen.
Letzte Änderung : 28.04.11