Eigenen Wanderführer erstellen
Wegführung herunterladen
Qualität : sehr gut
GPX KML CSV
Lage
Slowenien


Bovec, Kranjska Gora
Julijske Alpe
Triglavski narodni park
Legende   
Etappenziel (Etappen-anfang oder -ende)
Zwischenetappe (Übernachtungs-möglichkeit)
Gipfel
Pass
Stadt, Ort
Anderer Flurname

Verpflegung
Arzt
Apotheke
Bäckerei/ Lebensmittelladen
Haushaltswaren- / Sportgeschäft
Post
Bank / Geldautomat
Zug
Bus
Taxi
Zugang für den Privatverkehr

A Geteerte oder gepflasterte Straße
B Schotterstraße
C Saumweg
D Bergweg
E Gesicherter Weg (Seil, Leiter)
F Weglos

Wanderweg (breiter, nicht ausgesetzter Weg)
Bergweg (teilweise eng und ausgesetzt)
Alpiner Weg (drahtseilgesicherte oder besonders ausgesetzte Stelle, Firn, Blockhalde)
R14 Trenta » Dom v Tamarju
  |   6h45   |   14 km   |   1188 m   |   709 m

Auf dieser Etappe spaziert man zunächst durchs Trenta Tal bis zur Quelle des Soča Flusses. Es folgt ein Aufstieg zum höchstgelegenen Bergpass Sloweniens, Vršič. Danach besteigt man den Aussichtsberg Sleme, auf dem sich zahlreiche kleine Seen befinden. Darunter bewundert man das Tamar Tal, darüber die gewaltigen Wände der Berge Jalovec und Mojstrovka. Dies ist eine der schönsten Etappen!

Zwischenziel Abschnitt
Name Dienstleistungen Information Markierung
Trenta
623 m
| C  4.8 km / 1h30
Koča pri izviru Soče
884 m
| D  4.2 km / 2h00
Vršič
1615 m
| D  2.3 km / 1h00
Sleme
1810 m
| D  2.7 km / 2h15
Dom v Tamarju
1109 m
Detaillierte Beschreibung des Wegverlaufs
Natur- und Kulturerbe
Andere Weitwanderwege und Varianten
Jalovec (2645m) Variante: Man steigt vom Dom v Tamarju Haus zunächst zum Kotovo Sattel auf und erobert den Gipfel des über den Tälern Tamar und Trenta thronenden Jalovec (5-6h). Es folgt ein Abstieg zur Unterkunft Zavetišče pod Špičkom (2h) und weiter zur Koča pri izviru Soče Hütte (4h30'). Eine sehr schwierige, jedoch gut gesicherte zweitägige Tour, die nur erfahrenen Bergwandern empfohlen wird.
Nützliche topografische Karten
  • Julijske Alpe, vzhodni del ~ Planinska zveza Slovenije (1 : 50 000)
  • Gorenjska ~ Geodetski zavod Slovenije (1 : 50 000)
  • Triglav ~ Planinska zveza Slovenije (1 : 25 000)
Nützliche Wanderführer
  • Slovenska planinska pot ~ Planinska zveza Slovenije (ISBN 961-6156-11-x)
  • Vodnik po Julijskih Alpah ~ Planinska zveza Slovenije (ISBN 961-6156-08-x)
  • Vodnik po planinskih postojankah v Sloveniji ~ Planinska zveza Slovenije (ISBN 961-6156-10-1)
Touristische Angebote
Kommentare

Geheimtipp oder Kritik? Geben Sie Ihren eigenen Kommentar zu dieser Etappe ab. Für allgemeinere Bemerkungen, nutzen Sie bitte die Funktion Kommentar der Seite Via Alpinisten am Wort.


max. 1000 Zeichen
  • Eva - 01.09.17
    A beautiful route from Vršič to Tamar. If you stay on the main hiking trail (probably easier when you come from Tamar like me) it's an easy going hike with beautiful views. Jeej! The grocery store in Trenta is open until 9. It's small, but good enough.
  • Jean-Pierre G. - 28.07.15
    Warning : According to the indications on the hiking maps, the passage at the end of the stage, just before the Črna voda waterfall, should be secured with cables. Well it isn’t. On the contrary, due to a landslide approximately 300 meters of the trail have been washed down and away. One is forced to climb through very steep and slipper terrain. The crossing is difficult and not without danger, especially with a heavy pack and after seven hiking-hours. The alternative: Take the path over the Grlo-peak (fork 300 meters before the ascent to Slemenova spica) and reach Dom v. Tamariu from the East.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Achtung: Nach den Angaben auf den Wanderkarten, der Durchgang am Ende der Bühne, kurz vor der Črna voda Wasserfall, sollte mit Kabeln befestigt werden. Nun ist es nicht. Im Gegenteil, wegen eines Erdrutsches ca. 300 m der Strecke wurden nach unten gewaschen und entfernt. Man ist gezwungen, durch sehr steil und Pantoffel Gelände zu klettern. Die Überfahrt ist schwierig und nicht ohne Gefahr, vor allem mit schwerem Gepäck und nach sieben Wanderstunden. Die Alternative: Nehmen Sie den Weg über die Grlo-Peak (Gabel 300 Meter vor dem Aufstieg zum Slemenova spica) und erreichen Dom v Tamariu aus dem Osten..
  • Elisabeth - 30.11.12
    Il y a un camping très sympa en aval de Trenta. Le Sotcha trail recommandé par Robert est très agréable. Entre Sleme et Tamar, le passage difficile se dégrade de plus en plus : une échelle serait bienvenue ! C'est la seule des 50 étapes que j'ai faites dont le temps de marche est exact.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Es ist ein sehr schöner Campingplatz hinter Trenta. Der Weg Sotchà empfohlenen Robert ist sehr schön. Sleme zwischen Tamar und dem schwierigen Übergang verschlechtert mehr: eine Skala würde begrüßen zu dürfen! Dies ist die einzige 50 Schritte, die ich gemacht, deren Laufzeit ist richtig.
  • Daniel - 20.10.11
    At Isuro Soce and at the pass (Vrsic) there is accommodation. Check at the info-center at Trenta first!
    Just before Isuro Soce do not miss the sudden turn right at about 100 meters before this place. It is a small path between to stone walls. Look for the circled track sign. (Use the track that you can download here and put it on your GPS, it is very accurate!)
    The part between Sleme to Tamar is 1 hour shorter then mentioned on this guide: 75 minutes at the most! That makes only 5h45 for the entire stage of today. But beware, today is the highest climb of the entire Slovenian part. Now that you gained one hour time, spend it to climb the Slemenova Spica. Spectacular view from there, well recommended! From Sleme to Tamar there is a difficult passage going down a narrow gorge.
    I noticed no problems on the trail in September 2011!
    Automatische Übersetzung [Google]
    Am Isuro Soce und am Pass (Vrsic) gibt es Unterkünfte. Prüfen Sie am Info-Zentrum in Trenta erster! Kurz vor Isuro Soce verpassen Sie nicht die plötzliche Wendung rechts etwa 100 Meter vor dieser Stelle. Es ist ein schmaler Pfad zwischen zwei Steinmauern. Achten Sie auf die Kreisbahn Zeichen. (Verwenden Sie die Spur, die Sie hier herunterladen können, und legte ihn auf Ihrer GPS ist es sehr genau!) Der Teil zwischen Sleme um Tamar ist 1 Stunde kürzer als zu diesem Handbuch erwähnt: 75 Minuten am meisten! Das macht nur 5h45 für die gesamte Bühne von heute. Aber Vorsicht, heute ist der höchste Anstieg des gesamten slowenischen Teil. Nun, da Sie eine Stunde Zeit gewonnen, verbringen sie die Slemenova Spica klettern. Spektakuläre Aussicht von dort, sehr empfehlenswert! Von Sleme um Tamar gibt es eine schwierige Passage hinunter eine enge Schlucht. Ich bemerkte keine Probleme auf der Strecke im September 2011!
  • Alpinisten - 07.09.11
    Das letzte Stück des Abstieges in Richtung Dom v Tamarju war im August 2011 recht beschädigt wegen starker Regenfälle.Unbedingt aufpassen! Leider sind die Hüttenwirte auf Dom v Tamarju sehr unfreundlich, dabei ist es eigentlich eine schöne Hütte...
  • robert - 11.07.11
    Ne pas suivre le descriptif au début de l'étape mais rejoindre le Soca Trail : sentier qui remonte la rive droite de la Soca et permet d'éviter la route goudronnée . Une passerelle en face du centre d'information de Trenta ou une autre 300m en aval y mène.
    Automatische Übersetzung [Google]
    Folgen Sie nicht der Beschreibung am Anfang der Bühne, sondern sich dem Soca Trail Wanderweg, geht das rechte Ufer der Soca und vermeidet die asphaltierte Straße. Ein Gehweg vor dem Informationszentrum Trenta oder anderen 300m flussabwärts Richtung es.
  • vohi - 29.08.10
    Aktuelle Preise (Aug. 2010) Trenta (nicht Campingplatz, sondern erste darauffolgende Alpenvereins-Zimmerherberge): Übernachtung + Frühstück 16 Euro
  • vohi - 29.08.10
    Vorsicht, nicht den falschen Weg (mit gleichem Symbol) ohne Seil in Richtung Jalovec gehen.. Dort folgt ein kräfteraubender Geröllfeldaufstieg und anschließend die einzige Möglichkeit, über einen Klettersteig weiterzukommen..(oder das Geröllfeld wieder herunter zu kletter..sehr gefährlich!)
Letzte Änderung : 17.08.11