Eigenen Wanderführer erstellen
Wegführung herunterladen
Qualität : grob
GPX KML CSV
Lage
Italien
PIEMONTE
VC
Fobello - Carcoforo
Monte Rosa - Alpi Pennine
P.N.ALTA VALSESIA
Legende   
Etappenziel (Etappen-anfang oder -ende)
Zwischenetappe (Übernachtungs-möglichkeit)
Gipfel
Pass
Stadt, Ort
Anderer Flurname

Verpflegung
Arzt
Apotheke
Bäckerei/ Lebensmittelladen
Haushaltswaren- / Sportgeschäft
Post
Bank / Geldautomat
Zug
Bus
Taxi
Zugang für den Privatverkehr

A Geteerte oder gepflasterte Straße
B Schotterstraße
C Saumweg
D Bergweg
E Gesicherter Weg (Seil, Leiter)
F Weglos

Wanderweg (breiter, nicht ausgesetzter Weg)
Bergweg (teilweise eng und ausgesetzt)
Alpiner Weg (drahtseilgesicherte oder besonders ausgesetzte Stelle, Firn, Blockhalde)
D13 Santa Maria di Fobello » Carcoforo
  |   5h00   |   10.9 km   |   907 m   |   669 m

Man steigt das Mastellone Tal wieder hinauf zum Baranca Sattel und quert zum Egua Sattel. Der steile Abstieg verläuft an der Boffalora Hütte vorbei, entlang des Egua Baches bis zur Siedlung Carcoforo.

Zwischenziel Abschnitt
Name Dienstleistungen Information Markierung
Santa Maria di Fobello
1125 m
|   4.8 km / 2h05
Col Baranca
1818 m
|   2.2 km / 1h15
Col d'Egua
2239 m
|   2.3 km / 1h00
Rifugio Boffalora
1685 m
|   1.6 km / 0h40
Carcoforo
1304 m
Detaillierte Beschreibung des Wegverlaufs
Andere Weitwanderwege und Varianten
Die Etappe verläuft zum Teil auf der Etappe 240 GTA.
Nützliche topografische Karten
  • 10 ~ IGC Monte Rosa, Alagna e Macugnaga (1: 50000)
  • 84 ~ KOMPASS Monte Rosa (1: 50000)
Nützliche Wanderführer
  • Camminaitalia,Carnovalini, Cannobini, Valsesia ~ CAI-TCI (ISBN 1995)
Touristische Angebote
Kommentare

Geheimtipp oder Kritik? Geben Sie Ihren eigenen Kommentar zu dieser Etappe ab. Für allgemeinere Bemerkungen, nutzen Sie bitte die Funktion Kommentar der Seite Via Alpinisten am Wort.


max. 1000 Zeichen
  • Michelle - 07.08.16
    Another way to do this section is to stay at Rifugio Alpe Baranca, just south of Lago di Baranca. It is a wonderful refuge, with excellent food, kind hosts, a beautiful view, and much cheese, milk and butter coming from their own cows and goats.

    Their phone and email are on their website at http://www.rifugioalpebaranca.com/welcome_baranca.htm
  • Andreas - 02.08.15
    Wie ich schon in Etappe D12 schrieb: Statt in Santa Maria zu übernachten, def. noch weiter bis Alpe Baranca wandern und dort übernachten. Ab Alpe Baranca über den Colle d`Egua nach Carcoforo. Auf dem Colle d`Egua tolles Biwak, sauber, 7 von 12 Betten waren mit Matratzen belegt und eine wunderbare Ruhe. Gaskocher und Wasservorräte vorhanden. Nicht zu vergessen: eine kleine sowie eine grosse Bialetti sowie frischem Kaffee. Rifugio Buffalora hatte geschlossen, dort gibt es aber einen Winterraum mit zwei sehr sauberen Betten. Tolles Rifugio, lädt ebenso zum längeren ausruhen ein. In Carcoforo kann man zelten (Campingplatz vorhanden) oder man steigt im sehr tollen Posto Tappa "Hotel Alpenrose" ab. Hier war einfach alles großartig. So herzlich und intensiv sind wir lange nicht mehr empfangen worden. Dazu wurde alles frisch zubereitet und mit viel Liebe serviert. Ganz tolle Gastgeber. (Hotel Alpenrose, Via Tetto Minocco 12, 13026 CARCOFORO (VC), TEL: +39 0163 95646)
  • Andreas Schmeller - 08.10.13
    Anspruchsvolle Gipfeltour (T3) auf den Cimonetto (2480m):
    100 Höhenmeter unterhalb des Col d'Egua (von Baranca kommend) im Kessel nach rechts (Norden) auf den markierten Weg Richtung Balma. Kurz vor dem Pass einigen Wegspuren nach links folgen. Am Rand des Schotterfeldes nach rechts weglos auf den Sattel. Dort links halten und auf dem Grasband steil zwischen den Felsen auf den Gipfelgrat.
    Sensationeller Blick auf Monte Rosa.
  • Peter - 12.09.11
    Die urige unterkunft auf der alpe baranca ist der posto tappa in santa maria di fobello definitiv vorzuziehen. Dadurch verlängert sich etappe D12 um zirka 1,5 stunden.
  • ROUSSELLE - 04.01.10
    Nouveau refuge Baranca (1600m) au pied du col qui monte au lac Baranca
    Automatische Übersetzung [Google]
    New Baranca Hütte (1600m) am Fuße des Hügels, der am Lake Baranca steigt
Letzte Änderung : 28.11.18